• Eddie

Matcha hält länger.

Grundsätzlich kann man Matcha auch als Superfood feiern. Das liegt an Catechinen und an dem enthaltenen Epigallocatechingallat (EGCG). Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit der Wirkung. Hinweise gibt es aber darauf, dass EGCG bei diversen Krankheiten wirken könnte. Auch das im Matcha enthaltene Koffein freut Nachteulen und Morgenmuffel. Im Gegensatz zu Kaffee wirkt es hier durch eine verzögerte Aufnahme wehr viel länger. Das liegt an den Gerbstoffen und Tanninen an die das Koffein gebunden ist. Die Aminosäure L-Theanin verleiht dem Matcha eine beruhigende Note. Der große Vorteil, man ist nicht unruhig oder hibbelig wie bei einem normalen Kaffee. Einfach mal bei uns im Jawz ausprobieren, schmeckt richtig lecker!


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen