• Eddie

Fünf Gründe warum man Fisch Essen sollte!

1. Fisch als Eiweißlieferant


Fisch enthält bis zu 20 Prozent hochwertiges Eiweiß. Dieses ist leicht verdaulich und zeichnet eine besonders ausgewogene Zusammensetzung der Aminosäuren aus. Das hochwertige Eiweiß kann also leicht in Körpereiweiß umgebaut werden. Kombiniert man Fisch mit Kartoffeln, Getreideerzeugnissen oder Hülsenfrüchten kann die biologische Wertigkeit sogar noch erhöht werden und das Nahrungseiweiß ist somit dem Körpereiweiß noch ähnlicher.


2. Essenzielle Fettsäuren


Fischfett ist sehr gut verträglich und enthält viele essenzielle Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Diese können vom Körper nicht selbst hergestellt werden, sind aber lebensnotwendig. Da sie in unserer Ernährung oft zu kurz kommen, können durch den Mangel eine Reihe von Gesundheitsstörungen auftreten: Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien, Rheuma und andere entzündliche Krankheiten können aus einer unzureichenden Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren resultieren. Die essenziellen Fettsäuren haben aber eine positive Wirkung auf die Senkung des Blutfettspiegels und helfen die Fließeigenschaften des Blutes zu verbessern.


Besonders fette Fische enthalten viele Omega-3-Fettsäuren. Der Fettgehalt von Fischen ist von Art zu Art sehr unterschiedlich. Er reicht von unter 1 Prozent bei fettarmen Fischen, wie Scholle, Kabeljau oder Zander bis zu über 10 Prozent bei Fettfischen, wie Aal (24 Prozent), Hering (17 Prozent), Lachs (13 Prozent) oder Makrele (12 Prozent). Mittelfette Fische sind beispielsweise der Karpfen, Forelle oder Rotbarsch.


3. Fisch als Vitaminbombe


Eine Fischmahlzeit deckt fast den ganzen Tagesbedarf an Vitaminen der B-Gruppe. Fettreiche Fische enthalten außerdem die fettlöslichen Vitamine A und D. Das vor allem in Fisch enthaltene Vitamin B12 beeinflusst die Bildung der roten Blutkörperchen und ist am Aufbau anderer Körperzellen beteiligt. Es stärkt die Knochen und senkt das Risiko von Herzkrankheiten. Vitamin D wird vom Körper unter Sonneneinstrahlung selbst gebildet. Es stärkt die Knochen, Zähne, Nerven und das Immunsystem.


4. Fisch als natürliche Jodquelle


Fisch ist eine der wenigen natürlichen Quellen für das Spurenelement Jod. Es ist für die Gesundheit der Schilddrüse notwendig. Ist das Organ mit Jod unterversorgt, drohen Stoffwechselerkrankungen. Als der wichtigste Jodlieferant spielen Fische in unserer Ernährung eine wichtige Rolle


5. Nährstoffpalette


Neben dem wichtigen Spurenelement Jod, enthält Fisch auch reichlich Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kupfer und Kalium. Calcium und Phosphor festigen Knochen und Zähen, Magnesium ist essenzieller Bestandteil aller Gewebe und Körperflüssigkeiten und auch Eisen, Kupfer und Kalium erfüllen im Körper wichtige Aufgaben.

Von Diabetikern wird Fisch als Nahrungsmittel geschätzt, da es wenig Kohlenhydrate enthält. Glykogen ist nur in Spuren enthalten. Fisch ist außerdem leicht verdaulich, da er wenig Bindegewebe besitzt.

Wer auf Fisch verzichten sollte: Menschen, die an Harnsteinbildung oder Gicht leiden, sollten jedoch auf den Purin- und Harnsäuregehalt von Fisch achten.


14 Ansichten

ADDRESS

LEOPOLDSTRASSE 46

80802 MÜNCHEN

TEL : +49 157 80670656

CONTACT

OPENING HOURS

Mon - Fri: 11:00  - 20.00

​​Saturday: 12.00 - 18.00

​Sunday: 12.00 - 18.00

unnamed.png
Download-App-Store.png
google-play-badge.png

© 2019 by Masterpiece e.K.